Hier werden die verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt, die zur Zielverwirklichung von "Kuschmo-helps-you" beitragen :-)

1. Spenden mit Gewinnmöglichkeit

Es wird im Vorfeld ein Geschenkpaket aus handgefertigten Objekten erstellt. Dieses enthält z.B. unterschiedliche Tiere, eine Tasche oder eine Decke. Diese Objekte erhalten ein Etikett von Kuschmo-helps-you. Nun wird mit diesem Objekt "Werbung" gemacht für das Projekt (Zeitung, Homepage, Facebook). Jeder der etwas spendet (egal wieviel) landet später im Lostopf, wenn er entweder eine Adresse, E-Mail Adresse oder Telefonnummer als Kontaktmöglichkeit angegeben hat. Diese Daten werden nicht weitergegeben, und sind nur für die Gewinnermittlung notwendig. Natürlich darf auch jeder spenden der diese Daten nicht bekannt geben möchte, nur landet diese Person dann nicht im Lostopf.   

2. Verkauf von Handarbeiten

Jeder, der ab und an Handarbeiten verkauft (als Hobby und nicht als Gewerbe!) und hier nun auch was Gutes mit bezwecken möchte, kann gerne einen Flyer von Kuschmo-helps-you nach persönlicher Anfrage bekommen, mit der Zusage dann 20 % des Gewinnes dem Projekt zukommen zu lassen.

Diesen Flyer dann bitte beim Stand mit auslegen und so ist jeder Kunde informiert, dass er mit dem Kauf der Ware etwas Gutes tut. 

3. Aktionen wie Tombola

Es wird ein Aufruf gestartet über Spenden von Handarbeitswaren die ein Thema umfassen. So war dies für das erste Projekt Häkeltiere und für das kommende Projekt werden es Lebensmittel sein. Diese werden dann im Rahmen einer Tombola/Markt verkauft. Der Gewinn geht zu 100 % dem geförderten Bereich zu. 

4. Kooperation mit anderen Partnern

Dieser Punkt ist noch Zukunftsmusik.....

Wenn jmd. dem Projekt die Kosten übernimmt das Logo auch als Aufkleber drucken zu lassen, dann könnte ich mir auch noch mit kleineren Geschäften aus der Umgebung eine Kooperation vorstellen. Wie z.b. Blumenladen A findet die Idee gut und erhält einige Aufkleber und einen Flyer, und bindet täglich einen "Kuschmo" Strauss. Von dem Gewinn des Blumenstrausses fließen auch wieder 20 % dem Projekt zu.